Fertigung eines Sandstandspegels im Rahmen einer Studienarbeit in Zusammenarbeit mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, Wilhelmshaven.

Aufgabe einer Studienarbeit war die Entwicklung und Konstruktion eines stabförmigen Sandstandspegels, der auf dem Meeresboden abgesetzt wird und über einen Messbereich von einem Meter, die aktuelle Sohlhöhenlage erkennt und speichert.

Die Erfassung der Sedimentbewegung in der Jade gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben des gewässerkundlichen Messwesens. Das Trägerstell wird mit dem stabförmigen Sandstandspegel im Wirkbetrieb vom Schiff aus auf dem Meeresboden abgesetzt und durch eine Markierungstonne gesichert. Nach zwei bis drei Wochen wird das Trägergestell aufgenommen, die Daten ausgelesen, ein eventuell notwendiger Batteriewechsel vorgenommen und das Gerät erneut wieder auf dem Meeresboden abgesetzt.

  • Material: Plexiglas® GS farblos, PVC-U-hart.
  • Maße: ca. 1600 x 260 mm
  • Arbeitsgänge: CNC- fräsen, verkleben, verschweißen, warm verformen, verschrauben
  • Arbeitszeit/Fertigung: 10 Std. (Prototyp)

Wir danken für das in uns gesetzte Vertrauen, diese interessante Studienarbeit produktionstechnisch begleiten zu dürfen. Das Projekt und die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hat uns sehr viel Freude bereitet.

Sandstandspegel
Sandstandspegel
Sandstandspegel
Sandstandspegel